Kurz und Bündig

  • Die Gemeinden Meilen und Uetikon behalten mit dem Zusammenschluss die Strom- und Wasserversorgung in ihrer Hand
  • Über die weitere Entwicklung der Firma, wie Zusammenschlüsse, Erweiterungen oder Verkauf entscheiden die Stimmberechtigten
  • Breite Abstützung von Knowhow, Stellvertretungen sind sichergestellt
  • Kompetenz und Unabhängigkeit können gesichert und weiter ausgebaut werden

Continue reading “Kurz und Bündig”

Versorgungssituation heute und morgen

Die Versorgungsbetriebe von Uetikon und Meilen stehen heute für:
– Hohe Versorgungssicherheit
– Hohe Versorgungsqualität
– Gute Preise und Tarife im schweizweiten Vergleich
– Stabile Netze mit wenig Ausfällen
– Attraktive, lokal gut vernetzte Arbeitgeber

Die Zukunft bringt neue Herausforderungen
– durch die Energiewende wird die Versorgung komplexer
– dezentrale Energieproduktion gewinnt massiv an Bedeutung
– der Ausbau von SmartMetering ist sehr aufwändig
– für die Digitalisierung muss neues Knowhow aufgebaut werden
– der Aufbau von intelligenten Stromnetzen (SmartGrid) ist nötig
– die Anpassung an schnell ändernde Gesetze wird aufwändiger

Mit dem Zusammenschluss können die Herausforderungen gemeistert werden

Gemeindeübergreifende Zusammenarbeit ist nötig

Eine Studie mit allen Versorgungsbetrieben am rechten Zürichseeufer hat aufgezeigt, dass verstärkte Zusammenarbeit immer wichtiger wird.
–  die Zusammenarbeit und Bündelung der Kräfte ist nötig
– Knowhow muss erhalten und weiter aufgebaut werden
– die Attraktivität als Arbeitgeber sichergestellt sein

Mit dem Zusammenschluss die Herausforderungen meistern

Mit dem zusammenschluss können die Herausforderungen gemeistert werden
– Erfolgreiche Umsetzung der Energiewende
– Umsetzung der Energiestrategie 2050
– Versorgungs-Knowhow und Qualität sichern und weiter aufbauen
– Wahrung von lokalen Interessen
– Digitalisierung der Strom- und Wasserversorgung meistern
– Aufbau intelligenter Strom- und Wassernetze

 

 

Ideale Partner, bewährte Zusammenarbeit

  • Die Versorgungsbetriebe von Meilen und Uetikon passen zu einander
  • Meilen und Uetikon sind sich sehr ähnlich
  • Sie arbeiten bereits seit Jahren in wichtigen Bereichen zusammen
    • Wasserbezug vom Seewasserwerk Meilen-Herrliberg-Egg
    • Wasserbezug von Wasserversorgung Goldingen-Meilen
    • Gemeinsamer Stromeinkauf über die iStrom

Meilen und Uetikon haben unabhängig voneinander festgestellt, dass ein Zusammenschluss die beste Lösung ist

Nutzen für die Gemeinden sicherstellen:

  • Lokale Wertschöpfung sichern, Einbezug lokales Gewerbe
  • Erfolgreiche Erfüllung der öffentlichen Aufgaben in der Strom- & Wasserversorgung
  • Nähe zum Unternehmen
  • Eigenständigkeit und Selbstbestimmung erhalten und stärken
  • Mitsprache und Vertretung
    im Verwaltungsrat
  • Wahrung der lokalen Interessen

verliebt – verlobt – verheiratet

Der Zusammenschluss erfolgt nicht überraschend

Verliebt:
Die Versorgungsbetriebe von Uetikon und Meilen arbeiten schon lange in wichtigen Bereichen zusammen


Verlobt:
Ende 2016 übertrug Uetikon der EWM den Betrieb. Diese beteiligte sich im Gegenzug an der EU AG.
Die Zusammenarbeit ist erfolgreich, die Bewährungsprobe ist bestanden


Verheiratet:
Die Versorgungsbetriebe suchen für 2019 den Zusammenschluss
– es stehen Projekte an, dazu ist Klarheit nötig
– der Aufbau von SmartMetering  steht vor der Tür
– die Digitalisierung ist im Gange
– der Energiemarkt verändert sich sehr schnell

Grundsätze der Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit basiert auf folgenden Grundsätzen:
– die iNFRA besitzt und betreibt die Strom- und Wasserversorgung
– sie agiert gemeindeübergreifend (Uetikon und Meilen)
– Partnerschaft von Uetikon und Meilen auf Augenhöhe
– der Schutz der Minderheit ist gewährleistet
– Beteiligungsverhältnis widerspiegelt die Gemeindegrössen
– Quellrechte und Grundeigentum bleiben bei den Gemeinden
– Unabhängiger Verwaltungsrat mit je einem Gemeindevertreter
– nicht betroffen ist die Telecom der EWM AG