Unser Wasser – unentbehrliches Element für jedes Lebewesen.

Unser Wasser – unentbehrliches Element für jedes Lebewesen. Es nährt, bewegt und erfrischt! Für Meilen und Uetikon am See stammt es vorwiegend aus dem Zürichsee und aus ergiebigen Quellen am Pfannenstiel und im Goldingertal. Insgesamt versorgt die iNFRA damit rund 20'000 Einwohner täglich mit bis zu 8'000 m3 Trinkwasser. Das sind rund 2,5 Mio. m3 Trinkwasser pro Jahr.

Der Zürichsee ist unser grösster Wasserlieferant. Der See ist fast unerschöpflich, weshalb sich die Produktion an die erhöhte Nachfrage im Sommer anpassen lässt. Als Teil des Notwasserverbunds mit Nachbarwerken, ist die Wasserversorgung von Meilen und Uetikon auch in Notfällen oder Engpässen gewährleistet.

Die Trinkwasseraufbereitung erfolgt im Seewasserwerk Meilen-Herrliberg-Egg auf dem Tannacher in Meilen, wo das Wasser vom Pumpwerk Horn hinaufgepumpt wird. Ergänzt wird das Seewasser mit Quellwasser, das nicht nur rein, sondern auch noch reich an gesunden Mineralstoffen wie Kalzium oder Magnesium ist.

Rund ein Viertel unseres Trinkwassers macht das Quellwasser vom Pfannenstiel aus. Ein weiterer wichtiger Anteil stammt von der Artho- und Rüeggschen-Quelle des Goldingertals. Die ca. 28 km lange Leitung wird von der Wasserversorgung Goldingen-Meilen betrieben, die iNFRA ist für deren Unterhalt verantwortlich.

Eine Belastung  des Meilener - und des Uetiker-Trinkwassers durch Pestizide ist sehr gering. Unsere Quellfassungen sind ausschliesslich im Wald- und Wieseland wo kein Ackerbau und kein Weinbau betrieben wird.

Ein Bericht des kantonalen Labors über Chlorothalonil-Metaboliten im Trinkwasser des Kanton Zürichs finden Sie auf folgender Seite:

Bericht betreffend Wasserqualität im Kanton Zürich

 

 

Die Wasserhärte – ein Mass für die Menge an gelöstem Kalzium und Magnesium im Wasser. Je kalkhaltiger das Wasser, desto härter ist es. Die Qualität des Wassers wird dadurch nicht beeinträchtigt; es verhilft ihm gar zu einem besseren Geschmack. Allerdings führt hartes Wasser zu Kalkstein, was Haushaltsgeräte und Hausinstallationen beeinträchtigen kann.

In der Natur fliesst Wasser über Steine, Schotter und durch den Untergrund. Dabei nimmt es wertvolle Mineralien wie Magnesium und Kalziumkarbonat (Kalk) auf. Störend ist dies nur dort, wo das Wasser mit alkalischen Stoffen wie Seife in Kontakt kommt, wenn es erhitzt wird, verdampft oder verdunstet. Denn damit bildet sich Kalkstein, was zu unschönen Ablagerungen in Wasserleitungen und Geräten wie Waschmaschinen, Wasserkochern oder Duschköpfen führt. Diese Haushaltsgeräte müssen entsprechend gewartet und die Waschmitteldosierung der Wasserhärte angepasst werden.

Die Wasserhärte von Seewasser beträgt zwischen 15 und 25 Grad französische Härte, die von Quellwasser zwischen 20 und 40, Mischwasser zwischen 15 und 25 Grad.

Tipps zur Verhinderung von Kalkablagerungen

  • Warmwassertemperatur auf 60° Celsius reduzieren, damit weniger Verdampfung entsteht.
  • Stehendes Wasser vermeiden. Spülen Sie selten benutzte Leitungen regelmässig durch.
  • Haushaltgeräte: Entkalken Sie gemäss den Herstellerangaben und benutzen Sie deren Enthärtungsmittel. Putzessig kann zu aggressiv sein.
  • Geschirrspüler: Entkalkungsmittel sind überflüssig, da Ionenaustauscher eingebaut sind. Aus diesem Grund muss regelmässig Salz nachgefüllt werden.
  • Waschmaschine: Beachten Sie die wasserhärteabhängige Dosierungsangabe auf der Verpackung. Dosieren Sie die richtige Waschmittelmenge, weiches Wasser braucht weniger Waschmittel
  • Kalkablagerung an Armaturen oder Plättli lassen sich mit verdünntem Putzessig entfernen.
«Wasser, das fliesst, ist voll guter Eigenschaften; kommt es zum Stillstand, verliert es sie.»


(Ibn Kalakis, 12. Jahrhundert)

Der Wasserdruck – entscheidend für das Fliessen oder Tröpfeln aus dem Wasserhahn. Sowohl die Wassermenge als auch die Fliessgeschwindigkeit hängen von der Höhenlage der Liegenschaft und der Höhe des Reservoirs ab, aus welcher das Wasser bezogen wird. Entsprechend ist der Wasserdruck unterschiedlich gross, je nachdem wo man sich befindet.


Die Wasserpreise und Reglemente – transparent und verursachergerecht. Für unsere Aufgabe, Meilen und Uetikon mit Trinkwasser in bester Qualität, genügender Menge und Druck zu versorgen, ist neben einer umfangreichen Infrastruktur auch ein leistungsfähiger Betrieb Voraussetzung. Finanziert wird dies durch Gebühren.

Bis spätestens 31. Dezember 2022 ist die Preisgestaltung in Meilen und Uetikon unterschiedlich aufgebaut.

Meilen:

  • Grundgebühr pro Anschluss
  • Mengengebühr pro bezogener Kubikmeter (1000 Liter) Wasser. Bei einem Verbrauch über 1000 m3 ist er gestaffelt.
Grundgebühr
pro Wohnung
Bauwasseranschluss
 
CHF 390 pro Jahr
CHF 780 pro Jahr
Mengengebühr
von 0 bis 1000 m3
über 1000 bis 2000 m3
über 2000 m3
Minimalgebühr für pauschalen Wasserbezug
 
CHF 2.80 pro m3
CHF 2.65 pro m3
CHF 2.35 pro m3
CHF 40 pro Bezug
Sprinklergebühr
2% des für die Anlage gültigen Satzes für Netzkostenbeiträge

Mehrwertsteuer: Zusätzlich zu den genannten Gebühren wird die gesetzliche Mehrwertsteuer verrechnet.

Uetikon am See:

  • Grundgebühr pro Wohnung
  • Löschwassergebühr in Abhängigkeit des Gebäudeversicherungswertes
Grundgebühr
pro Wohnung
pro Kleinwohnung <60m2
pro Gewerbe oder Landwirtschaftsbetrieb
pro Industriebetrieb
in jedem Fall pro Messtelle im Minimum
 
CHF 132
CHF 66
CHF 132
CHF 132
CHF 132

Mengengebühr
Mengenpreis pro m3 Wasser
Mengenpreis pro m3 Wasser bei provisorischen Anschlüssen und für Bauwasser
Die Bezüge ohne Wassermessung werden pauschal verrechnet. Die Gebühr beträgt im Minimum

 
CHF 1.55
CHF 2.30
 
CHF 40.00
Löschwassergebühr in Zonen mit:
normalem Bedarf
erhöhtem Bedarf
 
0.25 Promille
0.50 Promille

Die Eigentümer der Liegenschaft oder deren Verwaltung erhalten jeweils drei Akontorechnungen per 31. März, 30. Juni und 30. September und eine Schlussrechnung per Ende Jahr. Für provisorische Anschlüsse gelten separate Bestimmungen und Preise.

Wasserverbrauch

Wasserverbrauch

WV Goldingen-Meilen

Wasserversorgung Goldingen-Meilen

Seewasserwerk Meilen-Herrliberg-Egg

Seewasserwerk Tannacher

Infrastruktur Zürichsee AG
Schulhausstrasse 18, 8706 Meilen
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hauptnummer 044 924 18 18
24h-Pikettdienst 044 924 18 18

Öffnungszeiten Montag - Freitag
8.00-12.00 und 13.30-17.00 Uhr
(Freitags bis 16.00 Uhr)